[team-zone]
 

 

Bericht vom Mittelrhein-Marathon

(von Dieter Becker)

In einem schnellen Rennen konnte ich in der zweiten großen Gruppe gut mithalten, ehe im eckigen Zielbereich in Koblenz Vorsicht und reduziertes Tempo oberste Priorität waren. Da noch Teilnehmer des Halbmarathon auf der Strecke waren, kam es dort für die Spitzengruppe und ihre Verfolger zu teils heiklen Situationen: Ein Polizeimotorrad fuhr in Schlangenlinien um die Läufer herum Richtung Ziel. Die schnellen Skater fuhren auf und überholten das Motorrad. Als die Skater schließlich auf die erschreckten Läufer auffuhren, kam es zu einigen bösen Stürzen.

 

Dieter im Trainingslager auf Mallorca

 

Verwirrung entstand auch dadurch, dass das Ziel für die Skater vorverlegt und nicht ausreichend kenntlich gemacht wurde. Die Stürze verliefen soweit ich sehen konnte zum Glück glimpflich.

Fazit: Trotz einiger Sicherheitsmängel zum Beispiel Pylonen auf der Straßenmitte, an denen einige Skater hängen blieben und stürzten, eine unangekündigte Kopfsteinpflasterpassage und der enge Zielkanal auf Verbundpflaster bot der Mittelrhein-Marathon für eine Premiere mit über 1200 Skatern ein prima Rennen für schnelle Zeiten.

Übrigens: Ich konnte, erstmals mit 5-Roller gestartet, meine persönliche Marathon-Bestzeit um mehr als neun Minuten verbessern, auf 1:22:16 h. Damit belegte ich den 95.Platz und wurde in meiner Altersklasse (AK 45) Zwölfter.

Gratulation noch an "Noodles" (René Vonderbank) von den Euskirchenern: Er belegte Platz 47, wurde 13. in der Hauptklasse und skatete mit 1:19:42 h ebenfalls persönliche Bestzeit.

Auf Mallorca: Noodles (2. von links) im Trainingslager des TC 04 Köln-Poll 2005